Salvador DALI

Biographie

Salvador Dali ist 1904 in Figuera, Spanien geboren und hier 1989 verstorben. Er ist der berühmteste surrealistische Maler unserer Zeit. Salvador Dali hat Kunst an der Madrider Akademie studiert und war sehr von den holländischen Meistern des 17. Jahrhundert sowie von zeitgenössischen Malern wie Joan Miro und Giorgio de Chirico beeinflußt.
1928 besuchte Salvador Dali Paris, wo
Miro ihm bei den Surrealisten einführte. Im folgendem Jahr siedelte er sich in Paris an. Seine ersten Einzelausstellung wurde in der Galerie Gooesman im Jahre 1930 abgehalten, und er wurde beinahe sofort als einer der Leiter der surrealistischen Bewegung
anerkannt.
Seine erste Ausstellung in New York fand 1933 in der
Julien Levy Galerie statt, und 1941 organisierte das Museum of Modern Art eine bedeutende Retrospektive seiner Werke.
Salvador Dali lebt seit 1940 in New York. Salvador Dali hat
Dante´s "GÖTTLICHE KOMÖDIE" und Cervantes´s "DON QUICHOTE" illustriert, die Texte und Kulissen für drei Ballette geschaffen, Drehbücher für Filme und mehrere Bücher geschrieben, von denen autobiographisch ist. Seine Werke sind in allen wichtigen Museen für Moderne Kunst zu finden. Einige seiner wichtigsten Schaffungen sind im Museum of Modern Art, im Metropolitan Museum, in der National Gallery und in der Beaverbrook Gallery. Zahlreiche Ausstellungen im In.- und Ausland.

... in unser Galerie vom 20. Juni bis 19. August 1988

Quelle SALVADOR DALI